72770 Reut­lin­gen
Täles­wie­sen­stra­ße 16
Indus­trie Mark-West
Tel. 07121 / 14 49 35–0
Fax 07121 / 14 49 35–15
post@syndikat-ag.de

Seite wählen

Klima

Kli­ma­schutz liegt uns sehr am Her­zen. Das Bau­en an sich ver­än­dert durch Landschafts- und Res­sour­cen­ver­brauch unse­re gemein­sa­me Umwelt.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die durch unse­re Tätig­keit ver­ur­sach­ten Emis­sio­nen ste­tig zu ver­min­dern:

Ener­gie­stan­dard
Wir stre­ben für die von uns geplan­ten, gebau­ten oder moder­ni­sier­ten Gebäu­de den best­mög­li­chen, wirt­schaft­lich ver­tret­ba­ren Stan­dard an.

Kur­ze Wege
Wir arbei­ten in der Regi­on mit regio­na­len Hand­werks­un­ter­neh­men. Das von uns ver­wen­de­te Mate­ri­al bezie­hen wir nach Mög­lich­keit von regio­na­len Händ­lern regio­na­ler Her­kunft.

Graue Ener­gie
Jedes zum Bau­en not­wen­di­ge Mate­ri­al bringt einen CO2-Rucksack mit. Wir ach­ten dar­auf, dass das von uns ver­wen­de­te Mate­ri­al eine mög­lichst gute CO2-Bilanz aus ein­ge­setz­ter Ener­gie und Halt­bar­keit auf­weist. Pflan­zen neh­men beim Wachs­tum CO2 auf. Das in Holz gespei­cher­te CO2 wird dem Kreis­lauf ent­zo­gen und schützt damit unser Kli­ma. Weil bei der Holz­ver­ar­bei­tung ver­gleichs­wei­se wenig Ener­gie auf­ge­wen­det wer­den muss, haben Holz­häu­ser eine sehr gute Kli­ma­bi­lanz.

Recy­cling
Unbe­han­del­tes Holz lässt sich sehr gut in den Kreis­lauf zurück­füh­ren. Aus sau­be­ren Holz­res­ten kön­nen Plat­ten oder Palet­ten her­ge­stellt wer­den. Erst am Ende meh­re­rer Pro­zes­se steht die ther­mi­sche Ver­wer­tung. Das Ver­bren­nen lie­fert Ener­gie und das dabei ent­ste­hen­de CO2 wur­de zuvor beim Wachs­tum des Baums gespei­chert.

Abfall­ver­mei­dung und ‑tren­nung
Bei Moder­ni­sie­run­gen fal­len gro­ße Men­gen Abfall an. Wir ach­ten schon beim Rück­bau auf eine gute Tren­nung des anfal­len­den Mate­ri­als. Die von uns beauf­trag­ten Ent­sor­gungs­un­ter­neh­men sind als Ent­sor­gungs­fach­be­trie­be zer­ti­fi­ziert und fremd­über­wacht.
Beim Ein­satz von neu­em Mate­ri­al fal­len Ver­pa­ckun­gen und Ver­schnitt­res­te an. Wir arbei­ten dar­an, dass das ein­ge­setz­te Mate­ri­al mög­lichst ohne auf­wän­di­ge Trans­port­ver­pa­ckun­gen gelie­fert wird. Das von uns ein­ge­setz­te Bau­holz kann meis­tens pas­send bestellt wer­den oder es wird als ver­schnitt­op­ti­mier­ba­re Lang­wa­re ange­lie­fert. Aus unse­rem Res­tela­ger für Holz­werk­stof­fe las­sen sich klei­ne­re Tei­le oft­mals direkt wei­ter­ver­wen­den. Nicht ver­bau­ba­re Res­te wer­den ther­misch ver­wer­tet. Ein­zel­ne Her­stel­ler bie­ten die Rück­nah­me von Ver­schnitt­res­ten an, die dem Pro­duk­ti­ons­pro­zess dann wie­der zuge­fügt wer­den. Die von uns bevor­zugt ver­wen­de­te Zel­lu­lo­se­däm­mung wird z.B. ver­schnitt­frei und nahe­zu ohne Abfall ein­ge­baut. Eine Her­aus­for­de­rung stel­len die heu­te übli­chen vie­len ver­schie­de­nen Fas­sa­den­plat­ten und Sand­wich­bau­tei­le dar. Hier hel­fen Sie uns als unse­re Kun­den, indem Sie bei der Pro­dukt­aus­wahl Ihr Augen­merk auch auf den zwei­ten Lebens­zy­klus legen.